Willkommen bei der Tennisabteilung der TSG Bruchsal

Kids-Cup 2013 bei der TSG Bruchsal

Am 17.März fand der diesjährige Kids-Cup der TSG Bruchsal statt. 85 Jungen und Mädchen aus 30 verschiedenen Vereinen fanden den Weg in die Halle der TSG Bruchsal. Einige nahmen auch eine recht weite Anfahrt in Kauf. Damit jeder ausreichend Gelegenheit hatte sei Können zu zeigen, wurde zunächst in Gruppen "jeder gegen jeden" gespielt. Bei mehreren Gruppen des gleichen Jahrgangs wurden im anschließenden Viertelfinale, Halbfinale und Finale die Sieger und Platzierten ermittelt.
 
Zuschauer, Trainer und Eltern konnten sich hierbei einen Eindruck verschaffen, auf welch hohem Niveau manche Kinder in diesem Alter bereits spielen können. Natürlich blieb auch in diesem Jahr die eine oder andere Träne nicht aus. Sei es über ein verlorenes Match oder die vermeintlich harte Entscheidung des Schiedsrichters. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Trainer, Helfer und Schülermentoren, die sich als Schiedsrichter zur Verfügung stellten. Sie machten ihre Sache hervorragend.
 
 
Am Ende konnte sich der Veranstalter über viele spannende und faire Partien freuen. Dank der guten Vorarbeit und Organisation von Götz Nickolaus und Gabi Herhoffer konnte die Siegerehrung pünktlich um 14.30 Uhr stattfinden. Die Sieger und Platzierten konnten sich über Urkunden, Pokale und Sachpreise freuen. Aber auch jedes teilnehmende Kind, das bei der Siegerehrung noch anwesend war, durfte mit einem Geschenk nach Hause gehen.
 
Wir von der TSG Bruchsal hoffen, dass es euch bei uns gefallen hat, und ihr euch im nächsten Jahr wieder bei unserem Kids-Cup anmeldet.
 
Juniorinnen 2003    
     
1. Sina Andlauer   TC Ettenheim
2. Lisa Otto   TSG Bruchsal
3. Felicitas Mayer   TC Bad Schönborn
4. Lara Fleischer   TC RW Hochstetten
     
     
Juniorinnen 2004    
     
1.Sina Alicia Schreiber   TC Gondelsheim
2. Lea Jakic   TC Bad Schönborn
3. Cora Zimmermann   TC RW Hochstetten
4. Mia Jette Heiberger   Sport-und Schwimmclub Karlsruhe e.V.
     
     
Juniorinnen 2005    
     
1. Ann-Kathrin Roth   TC RW Achern
2. Chiara Lupascu   TC Graben-Neudorf
3. Elisabeth Zinn   PSK Karlsruhe
4. Lia Reiner   TC Waldsee Forst
     
     
Juniorinnen 2006/2007    
     
1. Julia Fix   TC Keltern
2. Luisa Roth   TC Waldsee Forst
3. Angelina Credo   TC Blau Gold Rastatt
4. Valentina Bolz   TC RW Kraichtal
     
     
Junioren 2003    
     
1. Mathis Günthert   TC Bad Schönborn
2. Evangelos Karakas   TSG Bruchsal
3. Kevin Thuro   TSG Bruchsal
4. Ilja Scherbanev   TSG Bruchsal
     
     
Junioren 2004    
     
1. Ole Nickolaus   TSG Bruchsal
2. Fabrice Ilg   Post Sportgemeinschaft 05 Pforzheim
3. Marco Vojtko   SSC Karlsruhe
4. Egor Malitsky   TC Bad Schönborn
     
     
Junioren 2005    
     
1. Farid Haciyev   TC BW Oberweier
2. Nils Eiser   Gärtner Sportpark Weiher
3. Max Locher   TC RW Kraichtal
4. Max Eckhardt   TSG Bruchsal
     
     
Junioren 2006/2007    
     
1. Andrej Ljubic   TC Bischweier e.V.
2. Karol Aleksander   TC Bad Schönborn
3. Jamie Gerweck   TC BW Untergrombach
4. Elias Strauch   TC BW Oberweier
 

Kids Cup 2013


Hallo liebe Kinder und Eltern!

Es ist wieder soweit! Am 17.03.2013 um 10.00 Uhr findet unser beliebter Kids-Cup im Kleinfeldtennis statt mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Kraichgau.
Wir freuen uns schon auf Euer Kommen!

Termin: Sonntag, 17. März 2013, 10.00 Uhr

Ort: TSG Tennishalle, Sportzentrum 15, 76646 Bruchsal

Das Turnier ist offen für alle Vereine des Badischen Tennisverbandes. In jeder Konkurrenz werden Gruppen mit maximal 8 Kindern gebildet. In diesen Gruppen spielt jeder gegen jeden einen Satz bis 15 Punkten (Tiebreak-Zählweise, bei 14:14 Matchball für beide). Der Aufschlag erfolgt von unten, dabei steht der Aufschläger hinter der Grundlinie. Der Aufschlag muss diagonal ins Aufschlagfeld, einmal von rechts und einmal von links erfolgen. Für jeden Punkt sind zwei Aufschläge möglich. Nach zwei Punkten ist Aufschlagwechsel. Gespielt wird bei den Jahrgängen 2003 und 2004 mit Methodik-Tennisbällen „Easy XL Stage 3“. Bei den Jahrgängen 2004 und  jünger mit Softbällen, Durchmesser 9 cm. Ein Tennisplatz quer ergibt zwei Mini-Tennisplätze (ca. 6x11m). Die Netzhöhe beträgt 80 cm.
 
Die Turnierleitung behält sich kurzfristige Änderungen vor.

Turnierausschuss, Turnierleitung, Oberschiedsrichter und Turnierarzt sind dem Ausrichter bekannt.
 
Wettbewerbe: Mädchen/Jungen von Jahrgang 2003 und jünger

Anmeldung

Gabi Herhoffer, Asamstr. 22, 76646 Bruchsal

Tel.: 07251-300851
Fax: 07251-300580
Handy: 0162-9635969
 
Meldeschluss: 15. März 2013

Nenngeld: 13,00 € pro Teilnehmer
 
 

Jugend trainiert für Olympia - Kleinfeldtennis

 
Am 20. März 2013 fand bei der TSG Bruchsal der Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ Kleinfeldtennis der Grundschulen des Schulkreises Bruchsal statt.
 
In diesem Jahr meldeten sich 10 Mannschaften der dritten und vierten Klassen, sowie 4 Teams der Klassen 1/2 für das Turnier an. Insgesamt waren folgende 6 Grundschulen vertreten: Hebelschule Bruchsal, Lußhardtschule Forst, Joß-Fritz-Schule Untergrombach, Pfarrer-Graf-Schule Hambrücken, Grundschule Weiher und Stirumschule Bruchsal.
 
Bei den Klassen 1/2 spielten die 4 Teams in zwei Durchgängen jeweils gegeneinander. Sieger wurde die Lußhardtschule Forst mit 5 Siegen und einem Unentschieden, gefolgt von der Hebelschule, der „Zweiten“ der Lußhardtschule und der Joß-Fritz-Schule. Somit qualifizierten sich Faruk Kurt, Lia Reiner, Eric Kupper und Luisa Roth für das RP-Finale in Leimen.
 
Die kurzfristig, krankheitsbedingt auf 9 Mannschaften reduzierten Teams der Klassen 3/4 traten in einer Vierer- und einer Fünfergruppe gegeneinander an, um in den anschließenden Ausscheidungsspielen die Sieger zu ermitteln. Hier setzte sich die Mannschaft Johann-Peter-Hebelschule Bruchsal mit Theo Moser, Bryan Simianer, Moritz Schönig und Nils Eckhardt durch und fährt am 27. Juni nach Leimen, um die Qualifikation zum Baden-Württembergischen Finale in Stuttgart zu bestreiten. Zweiter wurde die Joß-Fritz-Schule Untergrombach gefolgt von der Stirumschule Bruchsal.
 
Ein herzlicher Dank geht an die Betreuer der Schulen, sowie an die Sparkasse Bruchsal, an den TC Waldsee Forst und an die TSG Bruchsal. Herausragend war jedoch der Einsatz der altgedienten Schülermentoren: Eva und Christian Wagner, Sebastian Barta, und Fabian Aichert, die bereits um 06:00 Uhr morgens mit dem Aufbau begannen und das Turnier betreuten. Gerade diese gut ausgebildeten Helfer sichern den reibungslosen Ablauf solcher Veranstaltungen. Es wäre wünschenswert, wenn sich auch weiterhin Nachwuchsspieler zu den Lehrgängen melden um sich die Grundlagen der Vereinsarbeit anzueignen.
 
 
Ergebnisse (Klasse 1/2):
1. Lußhardtschule Forst 1. Mannschaft
2. Johann-Peter-Hebel Schule Bruchsal
3. Lußhardtschule Forst 2. Mannschaft
4. Joss-Fritz-Schule Untegrombach
 
Ergebnisse (Klasse 3/4):
1. Johann-Peter-Hebel Schule 1. Mannschaft
2. Joss-Fritz GHS Untergrombach
3. Stirum GHS Bruchsal 1. Mannschaft
4. Grundschule Weiher
5. Lußhardtschule Forst 1. Mannschaft
6. Lußhardtschule Forst 2. Mannschaft
7. Johann-Peter-Hebel Schule 2. Mannschaft
8. Pfarrer-Graf Schule Hambrücken 1. Mannschaft
9. Pfarrer-Graf Schule Hambrücken 2. Mannschaft
 
 

Tenniscamp 2013

[13.08.2013] In der ersten Sommerferienwoche war auf der Anlage der TSG Bruchsal Tennisabteilung richtig was los. Ungefähr 90 Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 17 Jahren tummelten sich auf unseren Freiplätzen und in der Halle.
Vom Anfänger bis zum Turnier- und Leistungsspieler war alles vertreten. Wir hatten 22 Trainer und Schülermentoren aufgeboten um allen Spielern gerecht zu werden. Auch der Wettergott war uns hold und so konnte das Tenniscamp am Freitag mit einem Abschlussturnier und Medaillen und Preisen für alle Teilnehmer sehr harmonisch beendet werden. Es wäre schön, wenn ihr nächstes Jahr wieder dabei wärt.
 

Damen 40/1 Wiederaufstieg in die Regionalliga geschafft

Aufstieg der Damen 40/1 mit acht gewonnen Mannschaftsspielen in der Badenliga.

Es war schon eine große Herausforderung, bei einer 9er Mannschaftsgruppe, alle acht Spieltage erfolgreich abzuschließen. Einige Matches waren eng, dennoch schafften wir es mit Kampfgeist und Können die Siege heimzufahren.
Nachdem wir den Mit-Favoriten Wolfsberg Pforzheim am vorletzten Spieltag geschlagen hatten, waren wir uns fast sicher, jetzt kann uns nichts mehr aufhalten.
Nur noch der letzte Spieltag gegen Breisach musste mit 5 zu 4 gewonnen werden. Wir waren zwar angespannt, dennoch schafften wir einen klaren Sieg mit 6 zu 3 Punkten.

Fröhlich und ausgelassen feierten wir auch mit ein paar mitgereisten Fans unseren Sieg im Breisach und anschließend bei Lilo, unserem Wirt der TSG-Tennisgaststätte.
Bedanken möchten wir uns auch bei den Damen 40/2, die uns unterstützen und ebenfalls einen hervorragenden zweiten Platz in der 1 Bezirksliga errichten. Wir freuen uns auf die neue Saison 2014 und wünschen uns spannende und faire Spiele.

Es spielten:

von hinten links: Sabine Kessler, Ursula Moser, Gabi Herhoffer, Elena Pobortseva, Brita Stupp,

Vorne von links Sigrid Zawierucha, Vera Ferch, Susanne Steitz, Andrea Schmidt

Auf dem Bild fehlten: Sybille Gramlich, Petra Breining, Clarissa Lakatos

BW Seniorenmeisterschaften in Stuttgart-Stammheim

[20.04.2013] Am Wochenende vor den Osterferien fanden in Stuttgart-Stammheim die Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften in der Halle statt. Nach ihrer Achillessehnenruptur wagte sich Ursula Moser zum Belastungstest bei den Damen 40 wieder auf den Platz. Geprägt von vielen Absagen, spielte sich Moser leicht ins Viertelfinale, wo sie sich bis spät in den Abend hinein mit einem hart umkämpften 7:5 7:5 Sieg behauptete. Das Halbfinale konnte sie dann deutlich leichter für sich entscheiden und kam ohne Satzverlust ins Finale. Dort mußte sie der mangelnden Matchpraxis und dem Trainingsrückstand Tribut zollen und unterlag der topgesetzten Württembergischen Regionalliga-Spielerin Heike Klöpfer aus Winnenden mit 3:6 3:6.
 
Ursel Moser (li.), Heike Klöpfer (re.)
Ursel Moser (li.) mit Heike Klöpfer (re.)

Jugendliche der TSG bei den Hallenbezirksmeisterschaften

Auch im Jahr 2013 waren bei den Hallenbezirksmeisterschaften viele Jugendliche der TSG Bruchsal vertreten. Über zwei Wochenenden vom 17.10. bis 20.10. und 24.10. bis 27.10. kämpften ca. 20 Jugendliche der TSG durchweg sportlich fair um Punkte.

Am erfolgreichsten war dieses Jahr Marisa Schmidt, die schon in der Sommersaison 2013 insgesamt drei "Wilson Junior Race" Turniere gewinnen konnte. Diese tolle Leistung konnte Sie bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften eindrucksvoll bestätigen und spielte sich bis ins Endspiel, wo Sie nach langem Kampf nur knapp im Championstiebreak (3. Satz) verlor. Besonders Ihr mutiges, offensives Spiel mit über 20 Angriffen ans Netz begeisterte die anwesenden Zuschauer. Dass gerade mutiges Angriffstennis in der frühen Jugend noch nicht so belohnt wird, bekam auch Pauline Ernstberger zu spüren, die gegen die spätere Siegerin der Juniorinnen U12 im Halbfinale nur sehr knapp (ebenfalls Championstiebreak im 3. Satz) verlor. So ist es eben im Tennis. Verlieren macht zwar weniger Spaß, gehört aber einfach dazu!

Die TSG gratuliert herzlich zu diesem tollen Erfolg! Weiter so!

 

Marisa Schmidt (links) und Maja Jekauc (rechts)

Jahreshauptversammlung 2013 - Förderverein

Tagesordnung des Fördervereins:

1. Feststellung der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit

2. Geschäftsberichte: Vorsitzender, Kassenwart und Hallenverwaltung

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Aussprache über die Berichte und Entlastung

5. Wahlen: 2. Vorsitzende(r), Schriftführer

6. Anträge / Sonstiges

 

Die Versammlung wurde satzungsgemäß einberufen. Die Tagesordnung wurde bei der Einberufung mitgeteilt.

 

TOP 1

Roland Schmidt stellte die Anwesenheit von 13 Mitgliedern und die Beschlussfähigkeit fest.

 

TOP 2

Im Geschäftsbericht von Roland Schmidt (Vorsitzender) wurde folgender Punkte vorgetragen:

  • Sanierung der Giebelwand in Halle 2:
    Der ursprüngliche Kostenvoranschlag von 12.000€ (aus dem Jahr 2010) hat sich in einem aktuellen Angebot auf 26.000€ erhöht. Der Preisunterschied ergab sich durch eine fehlerhafte Berechnung der Flächen.

Im Bericht von Lutz Bühler (Kassenwart und Hallenverwaltung) wurden folgende Punkte vorgetragen:

  • Es bestehen keine Verbindlichkeiten.

 

TOP 3

Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Die Kassenprüfer empfohlen die Entlastung.

 

TOP 4

Die Entlastung des Gesamtvorstands wurde von der Versammlung einstimmig beschlossen.

 

TOP 5

Folgende Wahlen in der Vorstandschaft wurden abgehalten:

  1. Wahl zur 2. Vorsitzenden: Susanne Steitz wurde einstimmig wiedergewählt.
    Susanne Steitz nahm die Wahl an.

  2. Wahl zum Schriftführer: Stephan Meichle wurde einstimmig wiedergewählt.
    Stephan Meichle nahm die Wahl an.

 

TOP 6

Antrag zur Beauftragung der Vorstandschaft, das Projekt „Sanierung der Giebelwand“ anzugehen. Voraussetzungen:

  • Höchstgrenze 30.000 €.

  • Drei Angebote sollen eingeholt werden.

  • Optimale Finanzierung soll ermittelt werden. Anfrage auch bei der KfW.

Der Antrag wurde mit 11 Stimmen und 2 Gegenstimmen angenommen.

Jahreshauptversammlung 2013 - Tennisabteilung

Tagesordnung der Tennisabteilung:

1. Feststellung der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit

2. Geschäftsberichte: Abteilungsleiter, Schatzmeister, Sportwarte und Jugendwart

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Aussprache über die Berichte und Entlastung

5. Wahlen: 2. Abteilungsleiter, Schatzmeister, 2 Beisitzer, 2 Kassenprüfer

6. Anträge / Sonstiges

 

TOP 1

Roland Schmidt begrüßte als Abteilungsleiter der TSG Tennisabteilung alle Anwesenden und stellte die Anwesenheit und Beschlussfähigkeit fest.

 

TOP 2
Geschäftsbericht Abteilungsleiter

Vor dem eigentlichen Geschäftsbericht berichtete Roland Schmidt über das neue Tennisschulkonzept und besonders über die Ereignisse in den vergangenen Monaten nach dessen Beschluss durch die Vorstandschaft. Mit der Umsetzung dieses Konzepts habe sich die Vorstandschaft ebenfalls entschlossen, sich von Wojtek Lakucewicz als Trainer und Fördertrainer zu trennen. Die Reaktionen einiger Eltern unter der Führung von Hr. Andreas Schön darauf verglich Roland Schmidt mit einem „Sturm“. Die Reaktionen waren so heftig und energieraubend, dass er nach aktueller Sachlage für eine Wiederwahl in 2014 nicht mehr zur Verfügung stehen wolle.
Zahlreiche E-Mails wurden ausgetauscht, Gespräche wurden geführt und sogar rechtliche Prüfungen waren notwendig. Besonderen Dank sprach Roland Schmidt an Friedbert Hug und Ruth Zöller aus, die in der Angelegenheit unterstützend zur Seite standen. Die Vorstandschaft handelte vollkommen satzungskonform und somit wurde nun in Elternabenden wurde nach einer Lösung gesucht. Am 14.11.2013 wurde nun ein letztes Gespräch mit Vertretern der Vorstandschaft, Wojtek Lakucewicz und Andreas Schön unter der Moderation von Manfred Remmele geführt. Das Ergebnis war die Erarbeitung eines Katalogs mit Regeln, an die sich alle Trainer der Tennisschule halten müssen. Eine noch final ausstehende Entscheidung der Vorstandschaft vorausgesetzt, könne Wojtek Lakucewicz damit als ordentliches Mitglied der Trainerschaft der Tennisschule gelten.

Vor dem eigentlichen Geschäftsbericht bedankte sich Roland Schmidt bei den Vorstandskollegen für die geleistete Arbeit. Folgende Themen stellte Roland Schmidt in seinem Geschäftsbericht heraus:

  • Für nächstes Jahr stehen weitere Renovierungsarbeiten an. Die Holzverkleidung am Clubhaus an den Stirnseiten muss erneuert werden. Die Arbeiten sollen in Eigenregie durchgeführt werden. Geplanter Start war im Frühjahr 2013. Aus beruflichen Gründen musste das Vorgehen aber verschoben werden. Im März 2014 soll ein erneuter Anlauf unternommen werden.

  • Renovierungsarbeiten am alten Clubhaus notwendig (ggf. auch Neuanstrich).

  • Die Platzarbeiten wurden in diesem Jahr fremdvergeben und von der Firma Klenert durchgeführt. Gründe waren der krankheitsbedingte Ausfall unseres Platzwarts und die schlechte Witterung zum damaligen Zeitpunkt. Auch die Pflege der Plätze in der Zeit von Mai bis Juli wurde durch die Firma durchgeführt.

  • Sommersaison 2013: Gratulation an die Mannschaft der Herren 50 und Damen 40 für tolle Saison. Die erste Herrenmannschaft konnte die Klasse halten, die erste Damenmannschaft stieg leider aus der Oberliga ab.

  • Hinweis zur Erteilung des SEPA-Mandats an den Hauptverein. In den letzten zwei Vereinsmitteilungen wurde dazu bereits aufgerufen Aufruf.

  • Die Sturmschäden an der neuen Zaunanlage wurden von der Versicherung beglichen.

  • Das Hebewerk für das Abwasser muss komplett erneuert werden.

Für das Jahr 2014 kündigte Roland Schmidt den weiteren Ausbau und ständige Verbesserung des eingeführten Tennisschulkonzepts an. Auch die Öffentlichkeitsarbeit solle verstärkt werden.

 

Bericht Sportwart

Aus dem Bereich des Sportwarts berichtete Marco Herhoffer (zuständig für die Damenmannschaften). In Abwesenheit von Dimitrios Konstantinidis berichtete Marco Herhoffer auch von den Herren.

Die erste Herrenmannschaft konnte 2013 die 1. Bezirksliga halten. Bis 2015 soll der Aufstieg wieder in die Oberliga erfolgen. Die zweite Herrenmannschaft musste leider absteigen. Die „Herren 40“ erreichten den zweiten Platz in der Oberliga, die Herren 50 einen vierten Platz in der Regionalliga Südwest.

Die erste Damenmannschaft stieg aus der Oberliga ab. Die Damen 40 schafften in dieser Saison den Wiederaufstieg in die Regionalliga. Marco Herhoffer bedankte sich an dieser Stelle bei den vielen Sponsoren.

 

Bericht Jugendwartin

Die traditionellen Veranstaltungen „Kids Cup“ (85 Kinder aus 30 Vereinen) und „Jugend trainiert für Olympia“ im Kleinfeldtennis (14 Mannschaften aus 6 Grundschulen) waren im Frühjahr einmal mehr sehr gut besucht.

In den Sommerferien fand wieder das Tenniscamp bei der TSG statt, das mit der Unterstützung von vielen Helfern aus dem Verein erfolgreich durchgeführt werden konnte. Den Abschluss der Sommersaison bildeten die Clubmeisterschaften im September mit Grillfest.

Das Jugendtraining nahmen im Winter 197 und im Sommer 199 Jugendliche wahr. Zusätzlich wurde ein Fördertraining angeboten (17 Teilnehmer im Winter, 14 im Sommer).

In der Sommerrunde waren 12 Großfeldmannschaften und eine „Midcourt“-Mannschaft am Start. Gabi Herhoffer bedankte sich bei allen Trainern, Eltern und Mannschaftsführern für die Betreuung der zahlreichen Jugendmannschaften.

Bericht Schatzmeister

Lutz Bühler berichtete wieder von leicht gestiegenen Mitgliederzahlen. Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt 472. Er bedankte sich bei den beiden Kassenprüfern.

Die Verbindlichkeiten für die Sanierung der Zäune konnte aufgrund einer Sondertilgung weiter reduziert werden. Ein Zuschuss zu den Zaunanlagen wurde durch den BSB bewilligt.

 

TOP 3

Im anschließenden Bericht der Kassenprüfer (Hr. Bartsch und Hr. Schönfeld) wurde die Kassenführung als einwandfrei bezeichnet. Die Kassenprüfer empfahlen die Entlastung.

 

TOP 4

Eine gesonderte Aussprache über die Berichte wurde nicht gewünscht.

Friedbert Hug bat die Versammlung um anschließende Entlastung des Gesamtvorstands. Diese wurde wurden einstimmig beschlossen.

 

TOP 5

Wahlen: 2. Abteilungsleiter, Schatzmeister, 2 Beisitzer, 2 Kassenprüfer


Folgende Wahlen in der Vorstandschaft wurden abgehalten:

  1. Zweite Abteilungsleiterin: Susanne Steitz wurde einstimmig wiedergewählt. Susanne Steitz nahm die Wahl an.

  2. Schatzmeister: Lutz Bühler wurde einstimmig wiedergewählt.
    Lutz Bühler nahm die Wahl an.

  3. Zwei Beisitzer:

    Zur Wahl standen drei Personen. Neben den bisherigen Beisitzerinnen Andrea Schmidt und Brita Stupp wurde von der Mitgliederversammlung Manfred Remmele vorgeschlagen. Die Wahlen ergaben:
    Andrea Schmidt erhielt 14 Stimmen.
    Brita Stupp erhielt 11 Stimmen (zwei Enthaltungen).
    Manfred Remmele erhielt 20 Stimmen (zwei Enthaltungen).

    Damit sind Andrea Schmidt und Manfred Remmele als Beisitzer gewählt.

  1. Zwei Kassenprüfer: Hr. Bartsch und Hr. Schönfeld wurden einstimmig wiedergewählt. Beide nahmen die Wahl an.

 

TOP 6

Es lagen drei Anträge/Anfragen vor.

  1. Alle eingegangenen Anträge zur Wojtek Lakucewicz von Nikolai Schön bzw. von dem vertretungsberechtigten Hr. Andreas Schön wurden zurückgezogen.
    Hr. Andreas Schön berichtete seinerseits über die Geschehnisse nach dem Beschluss des Tennisschulkonzepts und der damit verbundenen Trennung von Wojtek aus seiner Sicht. Er stellte dabei auch noch einmal die Ergebnisse aus der Gesprächsrunde vom 14.11.2013 dar.
     

  2. Antrag zur Aufnahme von Götz Nickolaus als Beisitzer in den Vorstand. Dieser Antrag konnte nicht zugelassen werden. In der Vorstandschaft muss dafür die Erhöhung der Anzahl der Beisitzer beschlossen werden.
     

  3. Anfragen von Wolfgang Hammer mit der Bitte um Auskunft zur aktuellen Parkplatzsituation, der Entscheidungsregelung, der Öffentlichkeitsarbeit und der Transparenz im Verein:
    Wie ist die Parkplatzsituation geregelt?
    Kritik wurde geäußert, dass die Blumenkübel zu spät (Oktober) entfernt werden. Die besten Parkplätze vor dem Clubhaus seien damit nicht zugänglich.
    Entscheidungsregelung
    Konkret wurde die Frage zur Thematik der Bestimmung der Trainer gestellt. Antwort: Übungsleiter werden von der Vorstandschaft bestimmt.
    Welche Öffentlichkeitsarbeit gibt es im Verein? Mehr Transparenz.
    Laut Hr. Hammer gibt es zu wenig Öffentlichkeitsarbeit, zu wenig Berichte in den Zeitungen und Amtsblatt. Roland Schmidt hatte diese Thematik bereits in seinem Ausblick für 2014 (TOP 2) angesprochen.

 
Zum Seitenanfang